Verkaufs- und Lieferbedingungen

1. Allgemeines
1.1 Allen Angeboten, Auftragsbestätigungen und Verträgen über Warenlieferungen und sonstigen Leistungen liegen ausschließlich unsere Verkaufs- und Lieferbedingungen zugrunde. Es gilt als vereinbart, dass diese Bedingungen auf das laufende Rechtsgeschäft wie auch auf zukünftige Rechtsgeschäfte anzuwenden sind.

1.2 Die Aufrechnung durch den Käufer mit Gegenansprüchen ist ausgeschlossen, auch ein allfälliges Zurückhaltungsrecht gegen unseren Zahlungsanspruch steht dem Käufer nicht zu.

1.3 Der Käufer erklärt sich im Sinne des Datenschutzgesetzes damit einverstanden, dass personenbezogene Daten auch bereits aufgrund vorvertraglicher Beziehungen von uns gespeichert und im Rahmen der Unternehmensgruppe weitergegeben werden.

2. Preise
Unsere Preise verstehen sich mangels anderer Vereinbarungen einschließlich Verpackung ab Werk oder ab PCI-Lager zuzüglich der jeweils gesetzlichen Umsatzsteuer. Bei Selbstabholung kann somit keine Frachtvergütung gewährt werden.

3. Versand
3.1 Der Versand erfolgt, soweit nichts anderes vereinbart ist, für Rechnung und auf Gefahr des Käufers.

3.2 Wird die im Frachtbrief oder im Lieferschein aufgeführte Ware während des Transportes beschädigt, oder wird sie nicht vollständig, wie angeführt, angeliefert, hat der Käufer dafür zu sorgen, dass sich der Warenempfänger durch den Auslieferer (bei Speditionsversand der Lkw-Fahrer, bei Bahnversand der Verantwortliche des Güterempfangsbahnhofes, etc.) unmittelbar und sofort auf dem Frachtbrief den Schaden detailiert zu vermerken und mit Unterschrift bestätigen zu lassen, weiteres sind wir unverzüglich (Telefon, Telefax) von diesen Umständen in Kenntnis zu setzen. Der Frachtbrief mit Schadesvermerk ist uns zur Geltendmachung der Ersatzansprüche für den Käufer zu übergeben, zur klageweisen Durchsetzung der Ansprüche sind wir nicht verpflichtet. Wir verpflichten uns jedoch zu sämtlichen zumutbaren Maßnahmen, um dem Käufer die klageweise Durchsetzung zu ermöglichen. Auch wenn die Lieferung frei Empfangsort/Lieferort des Käufers vereinbart wird, trägt der Käufer die Gefahr der Versendung. In diesem Fall leisten wir jedoch bei Transportschäden, soweit und in dem Umfang Ersatz, als wir selbst Ersatz des Transportschadens erhalten. Die Ersatzleistung erfolgt nach unserer Wahl entweder durch kostenlose Ersatzlieferung oder Gutschrift des Erstattungsbetrages.

4. Zahlungsbedingungen
4.1 Unsere Rechnungen sind innerhalb von 30 Tagen nach dem Rechnungsdatum ohne Abzug, innerhalb von 14 Tagen mit 2% Skonto und spesenfrei in barem Geld oder durch Banküberweisung zu bezahlen, wobei diesfalls der Käufer dafür zu sorgen hat, dass die Gutbuchung des Betrages auf unserem Konto innerhalb der gesetzlichen Frist aufscheint.

4.2 Sollten wir der Übergabe eines Schecks zustimmen, so gehen sämtliche diesbezügliche Spesen zu Lasten des Käufers. Allfällige Sonderkonditionen und Skonti bleiben nur aufrecht, sofern der Scheck eingelöst und die Schecksumme unserem Konto unwiderruflich gutgebucht wird.

4.3 Bei Zahlungsverzug verliert der Käufer alle vereinbarten Sonderkonditionen und Nachlässe. Es gilt ein Säumniszuschlag von 3% vom Rechnungswert sowie 1% Verzugszinsen pro Monat ab Rechnungslegung als vereinbart. Sollten wir höhere Bankzinsen bezahlen, so sind wir berechtigt, den höheren Zinssatz zu begehren und der Käufer ist verpflichtet, uns diesen tatsächlichen Schaden zu ersetzen. Im Verzugsfall sind wir zudem berechtigt, sämtliche offene Forderungen unabhängig von den obengenannten Zahlungsfristen fällig zu stellen. Der Käufer ist verpflichtet, sämtliche Kosten, die durch den Verzugsfall, insbesondere auch Mahn- und Anwaltskosten, entstehen und dem Kapital zuzuschlagen sind, zu bezahlen.

4.4 Werden uns nach Vertragsabschluss Umstände bekannt, die Zweifel an der Kreditwürdigkeit des Käufers begründen, können wir abweichend von den vereinbarten Zahlungsbedingungen nach unserer Wahl noch vor der Lieferung die Bezahlung der Ware oder eine Sicherheitsleistung begehren.

5. Beanstandung, Haftung, Haftungsbeschränkung
Wir leisten Gewähr dafür, dass unsere Erzeugnisse dem Stand der Technik zum Zeitpunkt des Versandes entsprechen. Voraussetzung für das Entstehen unserer Gewährleistungsansprüche ist

5.1 die unverzügliche und schriftliche Mängelrüge unter detailierter, spezifischer Beschreibung des behaupteten Mangels;

5.2 die Sicherstellung der mangelhaften Ware, wobei wir berechtigt sind, die gerügte Ware zur Überprüfung abzuholen oder die Übermittlung von Warenproben zu verlangen, wobei wir im Gewährleistungsfall auch die Versandkosten übernehmen;

5.3 sollte der Käufer unsere Überprüfungsrechte vereiteln, stehen ihm keinerlei Gewährleistungsansprüche gegen uns zu;

5.4 die fachgerechte Verarbeitung unter Einhaltung unserer Verarbeitungsanleitungen;

5.5 Schadensersatzansprüche des Käufers gegen uns wegen Lieferung mangelhafter Ware oder sonstiger Vertragsverletzungen werden ausdrücklich ausgeschlossen, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Dies gilt auch für allfällige Ansprüche wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften.

5.6 Allfällige Schadenersatzansprüche des Käufers sind in jedem Fall mit dem jeweiligen Rechnungs- bzw. Auftragswert der Höhe nach begrenzt und die Haftung ist dem Grunde nach nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit gegeben.

6. Lieferung und Abnahme, Haftungsbeschränkung
Wir sind bemüht, unsere Lieferterminzusagen einzuhalten. Bei Lieferterminüberschreitungen um mehr als einen Monat sind wir und der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Schadensersatzforderungen aus Terminüberschreitung werden ausdrücklich ausgeschlossen, sofern uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft. Die Ware gilt als ordnungsgemäß geliefert, sofern sie nicht unverzüglich nach Annahme der Ware gerügt wird.

7. Warenrücklieferung
Allfällige Warenrücknahmen von PCI-Produkten sind nur nach unserer vorhergehenden, ausdrücklichen Zustimmung möglich. Die Rücklieferung hat jedenfalls frachtfrei zu erfolgen. Die Aufrechnung unserer Forderungen mit dem vermeintlichen Wert von Rücklieferungen ist im Sinne des Aufrechnungsverbotes unzulässig. Für den zurückgenommenen Warenwert wird eine Gutschrift erteilt, wobei vom Warenwert ein Abzug von 20% Storno- und Rücknahmegebühr verrechnet wird.

8. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Waren bleiben bis zur Bezahlung des vollen Kaufpreises (Bareinzahlung oder Gutbuchung des Rechnungswertes) in unserem Eigentum. Bei allfälliger Verarbeitung unserer Ware vor Bezahlung des Kaufpreises ist der Käufer verpflichtet, auf unser Verlangen seinen Vertragspartner und Werkbesteller bekanntzugeben. Die Werkentgeltforderungen gelten bis zur Höhe unserer Forderungen als abgetreten. Im Falle der Weiterveräußerung ist der Käufer über unser Verlangen verpflichtet, den Erwerber bekanntzugeben, wobei auch diesfalls die Kaufpreisforderungen des Käufers bis zur Höhe unserer Forderungen als abgetreten gelten. Wir sind ohne Angabe von Gründen berechtigt, unsere Weiterveräußerungsbefugnis zurückzunehmen und im Falle des Zahlungsverzuges oder des begründeten Verdachtes eines Vermögensverfalles die Ware abzuholen.

9. Verarbeitungsanleitung
Da die Arbeitsbedingungen am Bau und die Anwendungsgebiete für unsere Erzeugnisse sehr unterschiedlich sind, können wir mit unseren Verarbeitungsanleitungen nur allgemeine Richtlinien geben. Verbrauchsangaben in unseren Verarbeitungsanleitungen sind mittlere Erfahrungswerte.

10. Verkauf der Produkte und Beratung
Im Rahmen des Verkaufes unserer Produkte erteilen wir auch Beratung und Auskünfte. Dadurch wird kein Beratungsvertrag abgeschlossen. Beratungen und Auskünfte erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr. Die Beratung und Auskunftserteilung erfolgt in jedem Fall als vorvertragliche/kaufvertragliche Nebenverpflichtung. Für Schäden haften wir nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

11. Gerichtsstand, Erfüllungsort
Ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Wien. Es gilt österreichisches Recht. Das UN-Kaufrecht findet keine Anwendung.

Gilt ab 01.01.2018